09.-12. Mai 2013

Audienda nahm am Deutschen Chorfestival in Zwickau teil

Vom 09.-12. Mai 2013 weilte der Audienda-Chor Krefeld in Zwickau, dem Austragungsort des 18. Deutschen Chorfestivals.
Alle Mitgliedschöre des Verbands Deutscher Konzertchöre waren 2012 aufgefordert, sich entsprechend dem Festivalmotto: „Lichter, Schatten, Horizonte” um eine Teilnahme zu bewerben.
Mit seinem Bewerbungsprogramm „Lieder ohne Worte” hatte der Chor die Jury überzeugt und einen der begehrten 25 Teilnehmerplätze erhalten. Vielleicht entsprach dieses Programm der Aufforderung des Veranstalters, „dass Novitäten und kreative Vorschläge besonders berücksichtigt werden”.
In einem 30 minütigen A-cappella-Konzert sang der Chor Werke von der Renaissance bis zur Moderne. Alle Kompositionen kommen ohne „sinnvolle” Textgrundlage aus, offenbaren jedoch eine erstaunliche vielfalt musikalischer Stile und Inhalte.
Samstag, 11.05.2013, 16.00 Uhr, Alter Gasometer, Zwickau

Lieder ohne Worte

Programm

 
  
 Jaakko Mäntyjärvi (*1963) El Hambo
 Arvo Pärt (*1935) Solfeggio
 Thomas Jennefelt (*1954) Villarosa sarialdi
 Richard Genee(1823-1895) Insalata Italiana
 Alexandru Pascanu(1920-1989) Chindia

Paris 05.04. - 10.04.2010

Auf Einladung des Musikrats für die Region Ile de France (ARIAM) weilte der Audienda-Chor in Paris. Der Chor wurde ausgewählt, an dem in Paris jährlich stattfindenden Meisterkurs für angehende Dirigenten als Projektchor teilzunehmen.

Konzert Audienda Paris 2010
 

Unter der Leitung des renommierten Dirigenten und Komponisten Rupert Huber wurden von den Teilnehmern des Meisterkurs Werke von Bruckner, Verdi, Strawinsky, Schönberg und Huber mit dem Chor einstudiert und in einer abschließenden Präsentation am Conservatoire à Rayonnement Régional de Paris zur Aufführung gebracht.

Das Programm wurde in weiteren Konzerten in Paris und Krefeld gesungen.

zum Reisebericht

 

Portugal  27.09. - 04.10.2008

Pavel Brochin hatte für diese Reise ein Konzertprogramm mit Psalmvertonungen aus fünf Jahrhunderten zusammengestellt. Der musikalische Bogen spannte sich von den Vokalpolyphonisten Schein und Schütz über doppelchörige Werke von Johann Christian Bach und Mendelssohn Bartholdy bis zu den Jazzharmonien Bengt Hallbergs.

Schon am Abend des Ankunftstages in Portugal gaben wir unser erstes Konzert in Tavira. Weitere Konzerte, darunter auch gemeinsame Auftritte mit verschiedenen portugiesischen Chören, folgten in Albufeira und in Lissabon. Den Abschluss der Reise bildete ein Konzert in der Küstenstadt Cascais.

zum Reisebericht.

 

Estland  08. - 15.07.2005

Auf Einladung des estnischen Chores Eesti Koorijuhtide Naiskoor (Frauenchor estnischer Chorleiterinnen) machte Audienda eine einwöchige Reise durch Estland. Unsere Konzertorte waren Tallinn, Pärnu und Tartu, wo wir Werke der Romantik, der Moderne sowie einige deutsche Volksliedbearbeitungen sangen. Zum Abschluss dieser eindrucksvollen Woche gaben wir ein gemeinsames Konzert mit dem gastgebenden estnischen Frauenchor im historischen Rathaus von Tallinn.

Einer der Höhepunkte unseres Aufenthaltes war die Begegnung mit dem estnischen Komponisten Urmas Sisask, der in seinem Planetarium eigens für uns aus seinen Werken spielte.

Beim Gegenbesuch im Sommer 2006 begeisterte der estnische Chor das Konzertpublikum in Königswinter, Aachen und Krefeld durch vollendete Gesangskultur.